50 Jahre Modell-Eisenbahn-Club Oberallgäu – Kempten e.V.

ImageAus diesen Anlass feiert der MEC Oberallgäu-Kempten e. V. von 11. - 12.10.2014 mit einen "Tag der offenen Tür", am alten Bahnhof 19, D 87448 Waltenhofen.
H0-Modellbahn, stationär, H0-Modulanlage, Kindereisenbahn, verschiedene Exponate, Kaffee, Kuchen, Erfrischungsgetränke und kleine Brotzeit im MEC-Café u.v.m.

Der Modell-Eisenbahn-Club Oberallgäu – Kempten e.V. ist 50 Jahre alt
Der heutige Verein besteht aus dem Zusammenschluss von drei Allgäuer Vereinen,
dem MEC Kempten e.V., dem MEC Oberallgäu e.V., gegr. 1966 und dem MEC Immenstadt
e.V., gegr. 1974. Der älteste dieser drei Vereine ist der MEC Kempten, der
am 24. Januar 1964 im „Silbersaal“ des ehemaligen Sackbahnhofs Kempten Hbf von
8 echten Eisenbahnern gegründet wurde. Heimat des Vereins war am ehem. Gleis 8
des alten Hauptbahnhofs. Konzept des Vereins war es, eine Modellbahnanlage der
Spur H0 in einem fahrbaren Wagen zu betreiben. Die erste Anlage mit einer 10-Zug-
Steuerung in einem alten Eilzugwagen ging bereits 1966 auf Reise. Viele Ausstellungen,
vor allem bei Bahnhofsfesten, wurden bestritten. Der Verein erwarb sich durch
seine vielen Ausstellungen in Bayern und ganz Deutschland einen großen Bekanntheitsgrad.
Nachdem der Kopfbahnhof in Mitten der Stadt 1969 durch einen Durchgangsbahnhof
ersetzt wurde, fand der Verein in Kempten-Hegge seine zweite Heimat. Zum 10-
jährigen Jubiläum war der MEC Kempten, nun schon mit seiner zweiten Anlage, Ausrichter
des Bundesverbandstages des BDEF e.V. Mit dieser neuen Anlage, die analog
gesteuert wurde, natürlich schon mit Brems- und Anfahrbaugruppen, automatisierten
Blocksignalen – wie beim Vorbild - und Schattenbahnhöfen. Mit dieser Anlage richtete
der MEC Kempten mehr als 500 Ausstellungen in ganz Deutschland aus.
1988 war für alle drei Vereine, die noch alle selbständig waren, ein entscheidendes
Jahr. Durch Spurplanbereinigungen im Bf Immenstadt musste der Wagen des MEC
Immenstadt nach Sonthofen überstellt werden. Der Sonthofener Club und die Immenstädter
fusionierten zum MEC Oberallgäu in Sonthofen. Gleichzeitig fand 1988
der erste Vorstandwechsel beim MEC Kempten statt. Der neue Vorstand des MEC
Kempten nahm zum „befeindeten“ Oberallgäuer Club (eigentlich MEC Immenstadt)
Kontakt auf. Gemeinsame Veranstaltungen wurden schon geplant, u.a. die Allgäuer
Eisenbahntage `90. Im Oktober 1989 feierte der MEC Kempten sein 25-jähriges Jubiläum.
Der gesamte BDEF - Vorstand kam zur Regionaltagung Süd nach Kempten. Am
Abend der Jubiläumsausstellung im Kornhaus Kempten wurde durch den MEC
Kempten, der Modellbahnfreunde „Glocke“ Kempten und den Modellfreunden aus
Bellenberg die „Schwabenrunde“ gegründet.
In diesem Jahr veränderte auch die „friedliche Revolution in der DDR“ unsere Modellbahnwelt.
Beide Allgäuer Traditionsvereine erhielten Post von Modellbahnfreunden
aus Adorf im Erzgebirge. Schon im Frühjahr 1990 fanden gegenseitige Besuche
statt. Im Mai wurde dann die erste deutsch/deutsche Modellbahnausstellung in
Chemnitz geplant. Wir wussten damals noch nicht, dass wir am Tag der Einheit in
Sachsen sein würden. Am Gemeinschaftsabend des MEC Chemnitz, des MEC Oberallgäu
und des MEC Kempten fiel der Entschluss der Vereinigung der beiden Allgäuer
Clubs. Am 16. Juni 1991war es dann soweit: Der MEC Oberallgäu – Kempten e.V.
wurde feierlich gegründet. Mit dabei war natürlich der Partnerverein der Oberallgäuer,
der MEC St. Valentin aus Österreich und unsere Freunde aus Chemnitz.
Im Jahr 1994 feierte der MEC Oberallgäu – Kempten seinen 30. Geburtstag. Wieder
hielt der BDEF seine Vorstandssitzung in Kempten ab, und der gesamte Vorstand des
BDEF war zur Regionaltagung Süd zu Gast in Kempten. Schon 1993 haben wir die
beiden Kemptener Wagen mit Modellbahnanlage an unsere Freunde nach Chemnitz
verschenkt, wo sie noch heute besichtigt werden können. Unser neuer H0-
Anlagewagen bekam in diesem Jahr seine HU und die neue H0-Anlage (nun bereits
die Dritte) war im Rohbau schon fahrtüchtig. Die erste Reise ging nach Bonn, zum
Bundesverbandstag Köln/Bonn 1995. Organisiert von unserem Freund Norbert Huppert
vom Freundeskreis Eisenbahn Köln (FEK). Ab diesem Zeitpunkt betrieben wir zwei
lauffähige Anlagenwagen in H0 und in N.
1999 verschenkten wir den nicht mehr lauffähigen N-Wagen an die Modell-
Interessen-Gemeinschaft-Linz, MIGL. Seit 2005 steht der Wagen, mit der überholten
N-Anlage, im Eisenbahnmuseum Strasshof in Niederösterreich.
Da unser H0-Anlagewagen seit 2002 nicht mehr lauffähig war, mussten leider die vielen
Ausstellungen in Deutschland und Österreich eingestellt werden. Unser 40-jähriges
Jubiläum wurde nicht groß gefeiert, da der Vorsitzende aus beruflichen Gründen keine
Zeit zur Vorbereitung hatte. Auch gab es keine Festschrift wie in 1989 und 1994.
Deshalb wollen wir im Herbst 2014 unseren 50. Geburtstag ganz groß feiern. Wir hoffen,
dass der BDEF-Vorsitzende Peter Briegel, der VOEMEC Präsident Ing. Zimmer und
der Vorsitzende des MEC St. Valentin aus Österreich, Franz Binder, mit einigen Clubmitgliedern
zu uns kommen werden. Mit etwas Glück werden alle ehemaligen Vorsitzenden
des MEC Oberallgäu – Kempten, Anton Schorer, Hans Ambros und Horst Göbel
am 10.10.2014 im Landgasthaus Hasen in Waltenhofen anwesend sein.

Alle Modellbahnfreunde aus Nah und Fern sind herzlich zu unserer Ausstellung in Waltenhofen-Hegge am 11. und 12. 10. 2014 eingeladen.
Horst Göbel, Vorsitzender bis zum 09.05.14

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 14. Oktober 2014 )